Atelier Birgit Sommer
Atelier  Birgit Sommer

Kosmische Drahtobjekte | Seelenwesen

Die überdimensionierten Urtierchen beleben einen neu geschaffenen Ort und lassen Betrachter-Innen in eine andere Welt abtauchen.

Insbesondere durch das Sichtbarmachen von Verflechtungen entstehen  faszinieren-de und unverwechselbare Formen, filigrane Objekte, die ihr Eigenleben erahnen lassen. Aufgrund der offenen Struktur wird kein Raum verdrängt, sondern ge-schaffen. Inneres und Äußeres stehen in Verbindung. Ja, es scheint, als kommuni-zieren sie mit sich und der Umwelt.

Oftmals wirken die Wesen wie bizarre, fremdartige Mikro-Organismen, die zudem etwas Kosmisches assoziieren können und sich dabei in einer ständigen Metamor-phose befinden?

 

Zu meinem persönlichen Mikrokosmos, der seit ca. 20 Jahren wächst und gedeiht, zählen mittlerweile ca. 200 Seelenwesen.

 

Als schwebende Installationen wurden sie bereits an ungewöhnlichen Plätzen prä-sentiert, so z. B. in Gewölbekellern, Kapellen, und in einem alten, leer stehenden Swimmingpool unter dem Titel | Pool-Position.

 

Als Temporäre Installation , unter dem Namen | Seelengene | besetzten einige Exem-plare sowohl das Führerhauptquartier Felsennest in Rodert, wie auch einen mar-kanten Ort am Westwall.

 

Symbolisch für die vielen durch den 2. Weltkrieg traumatisierten Seelen, die auch noch in nachfolgenden Generationen ihre | unverarbeiteten und somit verheerenden Spuren hinterlassen | war und ist diese Arbeit gewidmet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Sommer