Atelier Birgit Sommer
Atelier  Birgit Sommer

Mikroorganismen

Kosmische Drahtobjekte

 

 

Seit vielen Jahren arbeite ich konstant zu diesem Thema. Mittlerweile

gehören mehr als 100 Wesen zu dem „Ensemble“.

 

Das Grundmaterial besteht in der Regel aus Draht. Besonders durch das

Sichtbarmachen von Verflechtungen entstehen  faszinierende und unver-

wechselbare Formen, die ihr Eigenleben in den Objekten  erahnen lassen.

Oftmals wirken sie wie bizarre, fremdartige Mikro-Organismen, die zudem

etwas Kosmisches assoziieren können. So vielleicht Wesen | Seelenwesen,

die in einer ständigen Metamorphose begriffen sind.

 

Die Objekte zeichnen sich durch ihre - reduzierte Körperlichkeit - aus und

integrieren die Aspekte Licht, Transparenz  und Leichtigkeit. Aufgrund der

offenen Struktur wird kein Raum verdrängt, sondern geschaffen. Inneres

und Äußeres verbinden sich und lassen einen Austausch zu.

 

Die überdimensionierten Urtierchen beleben einen neu geschaffenen Raum

und lassen BetrachterInnen in eine andere Welt abtauchen.

 

Von Menschen gefürchtet,  wenn sie Leben bedrohen und zum Überleben

unabdingbar benötigt, sind die u.a. als „Umwelt- Ingenieure“ bezeichneten Mikroorganismen nicht nur im Wasser aktiv.

 

Als schwebende Installation wurden sie bereits an ungewöhnlichen Orten

gezeigt, so z. B. | FzKKE Kunstverein Euskirchen s. Film | in einem alten,

leer stehenden Swimmingpool unter dem Titel „Pool-Position“ | in Gewölbe-

kellern | in Kapellen | am Westwall |...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Sommer